Sie befinden sich hier:

Tätigkeitsbericht 2018

  • In 2018 starteten die Selbsthilfegruppen „kreatives Schreiben“ und „kreatives Malen“. Die Borderline-Selbsthilfegruppe wurde kontinuierlich fortgesetzt.
  • Erstellung einer Übersicht „Messie-Selbsthilfegruppen in Norddeutschland“.
  • Das Genesungsbegleiter Forum – „Arbeit und eigene Erkrankung“ fand zehnmal statt.
  • Reiner Ott und Ute stellten den Verein auf Fachtagung der trialogischen Selbsthilfegruppen in Zeven vor und gestalteten einen Workshop.
  • Am 7. Dezember fand eine öffentliche Veranstaltung zum Thema „Recovery-Team“ mit 45 Gästen statt.
  • Der Verein nahm 2018 am EX-IN Netzwerktreffen Schleswig-Holstein teil und gestaltete Referate und einen Workshop zum Thema „Gründung eines Vereins“.
  • Das Vorstandsmitglied Reiner Ott stellte den Vereins GBPH bei der PSAG Wandsbek und im Expertenrat vor.
  • Christiane, Michael und Reiner Ott hielten Referate bei Trägern der ASP zum Thema „Genesungsbegleiter in Arbeit“.
  • Am Gremium AK Körner (Miteinander leben, miteinander arbeiten) nahmen Gabriele und Reiner Ott viermal teil.
  • Reiner Ott vertrat den Verein GBPH e.V. bei der PSAG Wandsbek, im „Expertenrat – Der Paritätische“ und bei der Initiativgruppe ASP.
  • Mitorganisation und Teilnahme beim Fachtag „Eingliederungshilfe als Ausgliederungshilfe – das Modell der ASP in der Kontroverse“.
  • Vertretung und Präsentation auf verschiedene Fachtagungen (BIPO, DGSP, NAPP) die Interessen der psychiatrieerfahrenen Genesungsbegleiter (Christiane, Gabriele, Anke, Ute und Reiner Ott).
  • Der Verein hat drei Presseerklärungen veröffentlicht zu den Themen „Vorstandserweiterung“, „Medikamentenversuche an Kindern und Jugendlichen“, „offene Weihnachtsangebote der ASP“.
  • Der Vorstand hat dreizehn Sitzungen abgehalten.
  • Pflege der Facebook-Info-Seite „Genesungsbegleitung und Peerberatung Hamburg e.V.“ (98 Abonnenten Stand Januar 2019).
  • Bernd Czarnitzki baute die Internetseite unter anderem mit einer Kalenderfunktion (Selbsthilfe und Trialogische Veranstaltungen) und einem Pressebereich weiter aus.
  • Über die neu angeschaffte Telefonnummer 0176/54820062 und persönlich kamen 65 Beratungsgespräche zu Stande.
  • Michael hielt ein Referat über „gewaltfreie Kommunikation“.
  • Reiner Ott leitete einen Workshop „Grundlagen des Open Dialog“.
  • Der Dezember war geprägt von Layout und Druck der Broschüre „offene Weihnachtsangebote ASP“.
  • Am 31. Dezember hatte der Verein 26 ordentliche Mitglieder. Dorothea Buck ist Ehrenmitglied (Stand Februar 2019). 1 Mitglied ist 2018 ausgetreten.